Beziehung zu der Website AG, Developers4F? Messengertools

Hallo liebe hacc :smiley:
Ich bin vor kurzem über die Nennung der Infra4future im Skills4Utopia Kollaborationstools auf euch gestoßen.
Ich war lange in Würzburg lokal aktiv und inzwischen mehr in der Workshop AG.Ich hab zwar basically keine Programmierkenntnisse aber iwie fiel einfach in meiner OG alles auf mich zurück, weil ich wohl der technikoffenste war.
iA habe ich größeres Interesse an FOSS Tools für die Bewegung gefunden. Supi btw, das ihr ein Formulartool (nicht das in Nextcloud, das ist crap), einen Messenger und hier in der Nextcloud die Tasks gehosted hat, das fehlt mir sehr bei den FFF IT services :stuck_out_tongue:
Naja, Ich hab da ein paar Fragen :smiley:

Zum einen warum gibt es euch, warum arbeitet ihr nicht mit der Website AG zusammen um die Services allen in FFF zur Verfügung zu stellen? Rieche ich da Beef :smiley: Und wie ist dann die Beziehung zu Developers for Future?

Zum Anderen fände ich es interessant zu erfahren, warum ihr euch für mattermost entschieden habt und nicht für riot oder rocket.chat. Gerade letzteres wird iwie nirgendwo diskutiert, dabei scheint es wirklich viele coole funktionen zu haben und vA auch die Möglichkeit von e2e Verschlüsselung…
MIr ist das auch wichtig, weil ich denke, das die BewegungsweiteInfra doch sehr zentral für die sonstige Strukturierung ist. zb ist über das jetzige Whatsapp- und Telegramgruppensystem kaum Basisdemokratie möglich.UNd naja, es sieht ao aus, als ob gerade eine gute zeit ist, Veränderungen zu pushen und da würde ich gerne einen geeigneten Messenger präsentieren können.

LG, Flo

Hi Flo,
ich glaube einiges lässt sich am Besten mit der Entstehung von hacc und infra4future erklären.
Ende letzten jahres gab es einige Menschen, die zu hacc gefunden hatten, die tweilweise garnicht wirklich bei fff aktiv waren aber mitbekommen haben, dass fff auf proprietäre und datenhungrige tools wie slack, whatsapp, google etc. setzt.
Weil das nach unserer Idee her nicht wirklich mit einer „freien“ Bewegung vereinbar ist und wir ein bisschen unabhängigkeit von diesen großkonzernen schaffen wollten - und es damals die ganze bundesweite infra einfach noch nicht gab - haben wir einfach nen server und ne domain besorgt (nachdem die parents in münchen zu langsam waren uns ihre zu geben) und dann ein bisschen durch die gegend gehacct.

Am ende ist dieser Salat hier bei rausgekommen, wir waren leider wegen verzögerung beim schreiben der Nutzungsbedingungen zu langsam im Live-gehen und dann gab es irgendwie ne woche davor schon die bundesweite cloud.

Trotzdem haben wir weitergemacht und unsere aufgabe erweitert darauf, dass wir mehr eine plattform für verschiedene Akteure bauen wollen, die diese kostenlos nutzen können um insbesondere themen mit klimaschutzbezug zu bearbeiten.

WIr haben unglaublich viele verschiedene tools ausprobiert und es waren eben auch riot und rocket.chat im test.

Riot hat (meines Wissens nach) auch jetzt immer noch keine wirkliche Möglichkeit Threads darzustellen und ist damit vor allem für München als Alternative zu Slack nicht wirklich zu benutzen.

Rocket.Chat ist in einiger Hinsicht schöner als Mattermost, es war uns aber zum Einen wichtig die Gruppen irgendwo doch voneinander abschließen zu können (insbesondere wenn noch fff-fernere Akteure bei uns auf die Plattform kommen wollen) - als auch noch mehr dieses „Slack-Feeling“ zu haben.

Außerdem ist die Handhabung von Benachrichtigungen auf dem Handy bei Mattermost einfacher als bei Rocket (bei letzterem muss man ne eigene App in den Appstore bringen - es geht, ich hab das auch schon gemacht und es hat funktioniert - aber es ist doch etwas unschön und auch deutlich mehr Arbeits- und Verwaltungsaufwand).

Für die App übrigens einfach mal nach Mattermost im Appstore suchen und als URL mattermost.infra4future.de verwenden - da kannst du dann den üblichen lögin verwenden :wink:

Noch ein paar Worte zu der Bundesebenen-Infrastruktur:
Es gab länger überlegung die zu verbinden oder einzubinden - an sich gab es da auch schon hin und wieder Bewegungen zu - es passiert alles doch aber etwas schleppen - vielleicht ist das ja bald etwas besser mit @hexchen mit in der AG-WWW - wer weiß.

An sich sind wir für fff offen - aufgrund von fehlender offenheit des gegenübers haben wir aber auch irgendwann aufgehört zu versuchen Mensch zu überreden die Dienste hier zu nutzen - offen sind sie aber immer noch ^^.

im juristenslang, den wir dann auch irgendwann gelernt haben: rocket ist nicht „mandantenfähig“, i.e. kann keine workspaces für unterschiedliche teams voneinander trennen, außer man installiert es halt einfach zweimal, das hat mit der Idee, dass hier verschiedene Gruppen drauf sein können nicht so wirklich zusammengepasst.

Matrix (riot bzw. jetzt element): haben wir keine instanz zu, auch wenn es ein paar hacc-matrix channel gibt (vor allem für hacc, das nicht nur in münchen stattfindet, weil das eigentlich mal auf dem 35c3 angefangen hat und dann vor allem in münchen weiterging — verwirrende geschichte). Ist wie Lukas meint nicht so ganz slack-artig zu benutzen (viele gruppen hängen ziemlich an ihrem slack, da sind argumente zum wechseln dann leichter, wenn man ihnen sagen kann das sie einfach ihren slack-workspace importieren können), deshalb hatten wir es nicht aufgesetzt (ist außerdem python und loggt wohl ziemlich viel zeug …).

Und wenn du in Würzburg in der Workshop AG bist: falls ihr mal irgendnen Vortrag oder so aufzeichnet: hacc.media freut sich immer über Content.

Beziehung zu (Bundes-)Webseiten AG: die antworten so selten, das ist schon ein eigenes Meme geworden …

Beziehung zu Developers for Future: wenig Kontakt; beim 36c3 waren wir alle zusammen im about:freedom/about:future cluster und haben etwas miteinander geredet (bzw. vor allem @raphael und ich mit Max von den Developers), aber daraus ist eher wenig geworden. Direkte Zusammenarbeit gabs bisher denk ich keine, noch nichtmal bei der fff-Sponti auf dem Congress (dafür war der Mensch von den Developers irgendwie nicht chaosaffin genug :see_no_evil: ).

Ok, wie lange gibt es euch denn schon?
Ja ich krieg auch oft keine Antwort von der Website AG, relativ typisches Bundesorga Symptom…

Unsere Workshops sind bisher über die FFF Cloud abrufbar, haben aber wenig Verbreitung glaube ich. Die meisten Refs wollen wir halt nicht einfach so öffentlich stellen, bzw wir haben das halt so verabredet. Aber wenn wir mal Workshops für eine breitere Öffentlichkeit machen wollen, könnte ich es mir gut vorstellen :slight_smile:
Was ist das für eine Software? nicht peertube oder?

Achja und ich weiß bisher nicht so sicher, was die devs4f überhaupt machen :smiley:
Ich hatte mal angefragt, weil wir eine Downloadfunktion der Videos bei BBB haben wollten, es wurde gemeint sie setzen es auf die Liste…

Ok, ja mal schauen.
Wie gesagt es bahnen sich Umstrukturierungen an auf BE. Da wird vielleicht mehr möglich :slight_smile:

Die Sache mit rocket.chat ist, das viele andere 4Futures ja auch Wechange sind und die das jetzt integrieren. Das heißt, wenn man auf die Dauer mit denen besser zusammenkommen will, ist das ein Vorteil.
Wie sieht es eig bei Mattermost mit der Verschlüsselung aus?

Falls du es generell zu hacc gemeint hast: hackers against climate change gibt es als Name und Idee seit dem 35c3 also Ende 2018 (zwischen den Jahren auf dem Congress des CCC). Ich denke, dass ist aus bits&bäume (November 2018) und den Anfängen von FFF raus inspiriert gewesen. Das waren Leute aus Siegen die das initiiert haben.

In München seit Mai 2019 regelmäßig, seit Februar 2019 habe ich den Namen tatsächlich auch öffentlich in der Kommunikation genutzt.

Auf hacc.wiki steht etwas zur Entstehungsgeschichte. hacc München in der jetzigen Form (mit den Leuten die jetzt auch aktiv sind) seit ca. September/Oktober 2019.

Auf die Entstehung von infra4future ist @lukas ja schon eingegangen.

Ich hatte mal angefragt, weil wir eine Downloadfunktion der Videos bei BBB haben wollten, es wurde gemeint sie setzen es auf die Liste…

Das klingt ja interessant; soweit ich weiß hat bbb nämlich einfach gar keine downloadfunktion, die müssten sie also selbst entwickeln (wäre natürlich sehr cool, wenn sowas irgendwann in der nächsten bbb-Version ankommt). Ich hatte auch schonmal ein paar Vorlesungen über bbb aufgenommen, dabei dann aber einfach den Browser zweimal per obs abgefilmt und dann dort wie einen „normalen“ Vortrag gemischt (doku dazu hier).

Außerdem sind wir letztens noch auf das hier gestoßen; ist sehr basic und wir habens noch für nichts ausprobiert, scheint aber für aufnahmen den vorteil zu haben dass es zu doof ist um videostreams runterzukodieren, i.e. man kommt tatsächlich ans richtige kamerabild

Was ist das für eine Software? nicht peertube oder?

Nee, das ist voctoweb, i.e. das Ding das sonst auf media.ccc.de läuft. Peertube hatten wir uns mal angeschaut, gibt aber immer bedenken wegen dem peering (auch wenn sich das ausstellen lässt), bzw. es hat halt auch viel mehr optionen die wir eigentlich nicht wirklich brauchen

Mega nice danke für die doku :)))
Ja das gibts tatsächlich nicht, aber wäre halt mal gut.
Wechange hat neulich nen BBB hackathon gehosted aber war zu spät um es einzureichen…
devs4f wollen wohl bald nen kongress machen vllt versuch ichs dazu nochmal.