Hackers Against Covid-19 Crisis

Damit dieser Thread nicht zu sehr offtopic wird, habe ich den hier gestartet.

Was das Plenum angeht: Wie schon angesprochen, es wäre möglich öffentliche jitsi-Sessions (oder ähnliches) zu machen. Ich sehe, bis auf die angesprochenen Hardware-Projekte, keinen Grund, dass wir uns zwingend in Person treffen müssen. Da die Anmeldung auf der Plattform hier auch offen ist, gibt es quasi keine große Hürde mit uns in Kontakt zu kommen und/oder Projekte zu starten.

Es kann auch sein, dass ich da sehr vorsichtig bin, bei der Arbeit geht es gerade ziemlich drunter und drüber (Evakuierungspläne, Kurzarbeit). Unnötige soziale Kontakte zu vermeiden bedeutet für mich halt wirklich das Plenum zu überdenken und das Waffeln sein zu lassen. Wobei „unnötige soziale Kontakte“ jeder sicher anders definiert.

Wie sieht es denn aktuell mit haccVOC-Projekten aus? Kann es sein, dass da auch die Events abgesagt werden? Vielleicht ist es auch so, dass statt Publikum vor Ort es dann haccVOC mit Livestream gibt?

Kleiner Rant der hier vielleicht nicht rein muss, aber ich jetzt schon geschrieben habe:
Nach dem ich gestern den Kommentar gehört hatte „so lange sie uns noch lassen, gehen wir jetzt was trinken“, dachte ich mir es müsste eher „So lange wir uns noch erlauben unverantwortlich zu handeln, gehen wir was trinken“ heißen. Eigentlich wie beim Klimawandel,„so lange ich noch fliegen kann/einen SUV kaufen kann“. Natürlich muss der Staat Verantwortung tragen und regulieren (Schulen schließen…), aber das schließt nicht jeden einzelnen von uns aus verantwortlich zu handeln.
Wie gesagt, vielleicht bin ich da gerade etwas radikal und selbst unvernünftig so zu denken. Für mich geht es in erster Linie darum, dass ich zu keiner potentiellen Gefahr für andere (z.B. eure Eltern/Großeltern, Kollegen mit Vorerkrankungen, das Gesundheitssystem im allgemeinen) werden möchte (wenn ich es - symptomfrei - nicht sowieso schon bin).

1 „Gefällt mir“

Das Plenum digital zu machen, ist eine gute Idee. Gibt, wie du gesagt hast, eigentlich kaum ein Hindernis da dann mitzumachen und wenn Menschen Hardware basteln müssen, dann können die sich ja immernoch treffen und der Rest kommt via jitsi dazu

Ich hab grad einen Artikel von Tomas Pueyo gelesen und finde nicht, dass du übertreibst.
Generell, je mehr Infos ich bekomme, desto mehr bin ich dafür möglichst viel/allen Kontakt vermeiden.
So ganz ohne Panik, weder ich noch näheres Umfeld sind Hochrisikogruppen, aber man hilft dann doch stark bei der Übertragung mit - evtl. ohne es überhaupt zu merken.

Wir können heute ja einfach virtuell waffeln - ein bisschen quatschen, jitsi ausprobieren, an Soft-/Hardware rumtüfteln

@schweby Hm, ich glaube der Haken daran ist dass auf diesem Server noch kein jitsi läuft (oder irre ich mich da, @lukas @hexchen?)

@raphael: ich würde schon sagen, dass es eine Hürde für neue Menschen ist, (1) diesen Server hier überhaupt zu finden und (2) sich gleich ein Konto anzulegen ohne wirklich zu wissen was hier so los ist. Evtl. könnten wir auf hacc.wiki dazu nen Text stellen? Oder auch in die Matrix-Räume? (oder wir benutzen einfach die mehr?)

Mir fällt auch gerade auf: wenn wir die Plena erstmal nicht mehr als physisches Treffen machen, dann können wir die eigentlich auch gleich als „hacc global“ (oder zumindest „hacc deutschsprachig“) machen. Hast du noch Kontakt nach Siegen oder so? Wenn wir uns schon umstellen können wir das ja auch gleich dazu benutzen uns etwas überregionaler zu vernetzen und kennen zu lernen (sva könnte ja dann z.B. auch einfach joinen falls sie will).

Zum hacc-voc: kann ich schlecht beantworten, ich glaube wir haben aktuell keine Events mehr (nicht wg. absagen, sondern mehr standen einfach nie auf dem Kalender). Ich kann mir aber schon vorstellen, dass jetzt allgemein deutlich mehr gestreamt werden wird (jedenfalls hab ich grad so den Eindruck, wenn ich auf Twitter oder so schau, da werden ständig alle möglichen streams angekündigt; die Stanford-Uni hat offenbar sogar ein „wie mach ich ein Webinar“-Webinar, und irgendwer bei StuFF hat schon überlegt wieviel von einer nächsten PCS man evtl. zur Not rein über streams machen könnte). Von daher denk ich es wäre ganz sinnvoll wenn wir ein zuverlässig funktionierendes Setup haben würden, mit dem auch mal kurzfristig Dinge gestreamt werden könnten falls Bedarf wäre.

Stimme deinem rant auch zu (hing nur etwas an einem physischen Waffeltreffen, einfach weil bei fff doch recht viele Menschen recht niedergeschlagen waren die letzten Tage — aber soo wichtig ist das denk ich auch nicht)

Kann man einfach so benutzen; zumindest bis wir eine eigene Instanz haben (sollten wir das überhaupt wollen)
Und zoom gibt es ja auch noch

Wir können auch das öffentliche jitsi nutzen. Es wäre schön die eigenen Server zu nutzen, aber es geht ja auch anders. Außerdem muss es auch nicht jitsi sein, vielleicht können wir einfach mal die verschiedenen open source Lösungen testen.

Ich bin bisher nicht davon ausgegangen, dass es mehr als zwei oder drei Plenen betrifft (ähnlicher Zeitraum wie die Schulschließungen). Das es noch irgendwo beschrieben wird, wie bzw. wo wir die Plenen/Treffen machen fand ich zu logisch um es zu erwähnen. Aber ja, da muss ich was zusammenschreiben. Die Einladungsmail fällt ja nicht weg, da kann sowas auch noch mal rein.

Siegen meldet sich leider meistens nicht wenn ich bei denen anfrage. Aber du hast recht, dass wir jetzt vielleicht etwas größer Werbung machen können. Ich kann sie ja noch mal fragen und auch die Regensburger. Und natürlich bei c3sus. Die Techgenossen hatten sich auch bzgl. Streaming bei mir gemeldet, die können wir dazu holen, vielleicht die sva und auch noch Alexander.

Hm, stimmt. Die Einladungsmails hab ich inzwischen schon ganz vergessen :see_no_evil:

Zum Zeitraum: ich bin mir grad halt ziemlich unsicher, ob dass dann danach wirklich wieder „vorbei“ ist, dafür ist mir die ganze Situation etwas zu wackelig — so vor zwei Wochen wurden vereinzelt ein paar Sachen abgesagt (damals noch mit deutlich längeren Erklärungsmails), vor ner Woche kam die Diskussion um den Großstreik auf, dann ein Tag später wurde alles mit über 1000 Leuten verboten, und nochmal ein paar Tage später sämtliche Schulen und Unis geschlossen, Klausuren abgesagt, und alles über 100 Leuten verboten — das geht grad alles ziemlich schnell, und ich kann mir auch vorstellen dass es noch ne Weile dauert bevor sowas wie Normalität (was auch immer Normalität eigentlich sein soll in dieser Welt …) wieder da ist. Oder auch viel schneller. Keine Ahnung, der Punkt ist halt, dass ich grad einfach nicht weiter planen kann oder will oder so.

Oh, und zum öffentlichen jitsi: das hatten wir mal probiert, ist allerdings relativ schwer das und uMatrix gleichzeitig zu benutzen, sonst kommt man kaum noch mit dem Dinge freischalten hinterher :joy:

Ich hatte jitsi die letzten Tag probiert (Android-App <-> Laptop) und es sah auf dem ersten Blick gut aus. Aber zum Testen und eventuell Empfehlen ist HACC ja vielleicht auch da. :slight_smile:
Zoom kenne ich noch gar nicht.

Zoom ist auch ein proprietärer, halb-kostenloser Dienst; also vielleicht nicht das Tool der Wahl ^^’
Hat halt ein paar coole Features, die ich bei jitsi (noch) nicht gefunden haben

hm… es wirkt so als wenn gerade webcams sehr beliebt sind. bei amazon und notebooksbilliger sind die bliebten logitech dinger nur in einigen tagen bis wochen lieferbar…

Du kannst ja eine der GoPros mal als webcam testen ^^

Zur Not hab ich auch noch nen alten Laptop, der müsste nur irgendwie zu dir und jemand muss den Klebestreifen über der Kamera abkratzen (potentiell hab ich sogar noch einen, allerdings ist der in Passau und scheint gerade nicht mehr zu booten …)

Same same same same same
(musste so oft rein, wegen den 20 zeichen…)

verdammt… für die GoPro und meine Panasonic TZ-101 brauche ich eine Capture Card… jetzt liebäugle ich mit:
Zoom H5
Elgato Cam Link 4k
Alles über Gutscheine bezahlbar. Ich gehe auch davon aus, dass haccVOC das gebrauchen kann?
Aber eigentlich hat mein Laptop ja eine Webcam… :slight_smile: Ich war ursprünglich einfach nur interessiert, ob es sich lohnt eine ordentliche zu kaufen…

Was gibt es denn noch für Open Source Alternativen zu jitsi? Oder ist jitsi das beste was es zur Zeit gibt?

Total OT: Wo du gerade Zoom erwähnst: Ich brauche meinen H6 vielleicht in am nächsten Wochenende – können wir da eine Übergabe arrangieren?

Was die Eckdaten für „virtuelles Treffen“ angeht (URL; etc.): Bitte mir mitteilen oder einfach ins Wiki einstellen.

An Open-Source-Alternativen zu Jitsi (was ja schon Open Source ist) fällt mir gerade nur Jami (ehemals GNU RIng) ein – bei der Wahl zwischen den beiden Plattformen würde ich aber Jitsi definitiv bevorzugen.

camlink 4k hat das URef der TUM zwei, die wir auch schon ein paarmal hergenommen haben. Funktionieren normal ganz gut mit Linux (anders als das andere Zeug von Elgato, das einfach gar nicht will). Und an Capture Cards fehlt es uns sowieso dauerhaft, nachdem wir nicht für alles das Zeug vom URef leihen können …

Nur als Info: das Mumalab ist bis auf weiteres für Nichtmitglieder und allgemein Gruppen geschlossen, also falls wir doch ein physisches Treffen irgendwann machen wollen ginge es da schonmal nicht.

Also es wird dann wohl erst mal jitsi:

Wer hat Lust das heute Abend mal zu testen? Alternativ wäre es auch möglich, im Matrix-Raum eine jitsi-Konferenz als widget hinzuzufügen. So wie ich es gesehen habe, kann mensch da dann auch von außen drauf zugreifen.

Ich teste gerne mit.

Wenn wir auf Video verzichten können, gibt es natürlich auch noch mumble; das lässt sich auch ohne großen Aufwand und ressourcenschonend auf „unserem“ Server betreiben